Online Trading Betrugsmasche: Geld zurück?

Derzeit mehren sich die Fälle, in denen Personen auf eine Online Trading Betrugsmasche hereinfallen. Denn die Finanzbetrüger sind clever und wissen genau, wie sie die Geldanleger beim Trading abzocken können.

Um möglichst das investierte Geld zurück oder die Kryptowährungen sicherstellen zu können, sollten Betroffene zeitnah reagieren. Bei einer Online Trading Betrugsmasche versuchen die Täter sofort, die erbeuteten Vermögenswerte in Sicherheit zu bringen.

Schildern Sie uns Ihren Fall einer Online Trading Betrugsmasche unverbindlich per E-Mail oder über das Kontaktformular.

  1. Welche Trading-Plattform ist in Ihrem Falle betroffen?
  2. Weshalb gehen Sie von einem Betrugsvorfall aus?
  3. Bitte teilen Sie auch mit, wie die Personen heißen, mit denen Sie kommuniziert haben.
  4. Sie erhalten zeitnah eine kostenfreie Ersteinschätzung.
  5. Auf Grundlage dieser konkreten Rückmeldung können Sie frei entscheiden, ob juristische Maßnahmen für Sie eingeleitet werden sollen.

Betroffene sollten sich rechtsanwaltlich vertreten lassen und offiziell den Trading Betrug melden. Wichtig ist, dass Ihr Anwalt über konkrete Erfahrungen zu den derzeit um sich greifenden Online Trading Betrugsmaschen verfügt. So kann Ihnen bestmöglich geholfen werden, ohne dass Ihr Rechtsbeistand sich erst mühselig in die Materie einarbeiten muss.

Wie die Täter bei der Online Trading Betrugsmasche vorgehen!

Um einen Trading Betrug durchführen zu können, nutzen die Finanzbetrüger verschiedene Methoden. Allen uns bekannt gewordenen Betrugsfällen ist gemein, dass unseriöse Trading-Plattformen erstellt werden.

Die gefälschten Handelsplattformen wirken auf die Betrugsopfer täuschend echt. Denn rein optisch lassen sich diese künstlich erstellten Oberflächen nicht von echten Finanzdienstleistern unterscheiden.

Um die Betrugsopfer überhaupt auf die Trading-Plattform zu lenken, betreiben die betrügerischen Broker eine Menge Marketingaufwand. Die Täter schalten Werbevideos auf YouTube. Einige der unseriösen Trader nehmen direkt über Facebook, Twitter, Telegram oder WhatsApp Kontakt zu den potenziellen Opfern auf.

Sogar Tinder wird bei einer Online Trading Betrugsmasche eingesetzt. Geschickt fälschen die betrügerischen Broker das Profilbild und die Profilbeschreibung, um den Eindruck zu erwecken, es handele sich um eine gutaussehende Frau oder einen attraktiven Mann. Schnell wird das Gespräch nach einer kurzen Kennenlernphase auf das Thema Trading gebracht.

Blockchain und Bitcoin: Trading Betrug mit Kryptowährungen!

Bei dieser Art von einem Trading Plattform Betrug werden seitens der Täter gern die derzeit bekannten, digitalen Werte genutzt. Nicht ohne Grund wollen die Täter, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen eingesetzt werden.

  • Kryptowährungen werden in den Medien regelrecht gehyped
  • Enorme Kurssteigerungen seien zu erwarten
  • Bitcoin und andere digitale Werte sind für Geldanleger attraktiv
  • Blockchain ermöglicht schnelle Transfers
  • Kryptobörsen werden bei der Online Trading Betrugsmasche als Zwischenstation missbraucht
Auf Online Trading Betrugsmasche reingefallen? Anwalt hilft!
Gefälschte behördliche Schreiben gehören meist zur Online Trading Betrugsmasche dazu. Schauen Sie genau hin oder fragen Sie bei Unsicherheiten bei uns nach!

Es sind alle namhaften Kryptobörsen betroffen. So werden unter anderem Coinbase, Bitpanda, Kraken, Binance, Nuri und crypto.com von den betrügerischen Tradern verwendet. Dort sollen die Betrugsopfer ihre Gelder einzahlen.

Danach erfolgt prompt ein Umtausch in Bitcoin, Ether, Tether oder andere Kryptowährungen. Die digitalen Vermögenswerte werden über die Blockchain auf die Wallets der Täter geleitet. An diesem Punkt wird den Betrugsopfern nur mitgeteilt, es handele sich um Wallets der jeweiligen Trading-Plattform.

Gefälschte Kursverläufe und fake-Handelsplattformen!

Im weiteren Verlauf werden die Betrugsopfer erheblich getäuscht. Denn ihnen wird auf den unseriösen Trading-Plattformen ein regelrechtes Theaterschauspiel geboten.

Mit einem „persönlichen Kundenkonto“ können sich die Betroffenen auf der angeblichen Handelsplattform einloggen. Sie sehe dort sogar die angeblichen Einzahlungen mit Kryptowährungen oder Euroüberweisungen. 

Dort sind dann Kursverläufe zu sehen, die selbstverständlich nur Positives anzeigen. Alle augenscheinlichen Investments laufen so gut, dass die Betrugsopfer überhaupt keinen Verdacht schöpfen können. Tatsächlich benötigen die abgezockten Geldanleger beim Trading Betrug Hilfe, doch können keine in Anspruch nehmen, da auf den ersten Blick alles erfolgsversprechend und vertrauenswürdig erscheint.

Bei dieser Online Trading Betrugsmasche dauert es sehr lang, bis die Betroffenen „aufwachen“. Denn zwischendurch gibt es stets Updates vom betrügerischen Broker und der Trading-Plattform. Es wird dann oftmals weiteres Geld investiert.

Auszahlungsprobleme: die Opfer erkennen die Online Trading Betrugsmasche!

Erst wenn die Betrugsopfer nach einigen Wochen oder Monaten ihre angeblich erwirtschafteten Gewinne auszahlen wollen, zeigt sich der Trading Betrug. Denn die Auszahlung wird selbstredend nicht durchgeführt.

Die betrügerischen Broker führen dann an, es wären Gebühren, Provisionen, Steuerzahlungen, Liquiditätsnachweise oder Spiegeltransaktionen notwendig. Erst dann könne die Auszahlung bewilligt werden. Viele fallen auf diese weiteren Betrugsversuche herein und zahlen noch mehr Geld ein.

Jedenfalls erfolgt die Auszahlung letztlich nicht. Daran bemerken die Betroffenen dann, dass sie abgezockt worden sind. Sie können weder ihre investierten Gelder, noch etwaige Kryptowährungen auszahlen lassen. Es sollte unverzüglich ein erfahrener Anwalt für Trading Betrug eingeschaltet werden.

Sofortmaßnahmen bei Online Trading Betrugsmasche ergreifen!

Betroffene können unverzüglich die nachfolgenden Schritte selbst einleiten. Es geht darum, so schnell wie möglich die Beweise gerichtsfest zu sichern und einen spezialisierten Rechtsanwalt einzuschalten.

Alle verwendeten Kontoverbindungen der Täter und Kryptobörsen sollten gespeichert werden. Fertigen Sie hierfür am besten Screenshots oder Downloads der Kontoauszüge an. Diese Kontodaten werden für die Ermittlungsbehörden benötigt.

Ferner ist es wichtig, die Blockchaindaten zu sichern. Denn die Transaktionen der Täter können auf der Blockchain – von Wallet zu Wallet – sehr genau nachverfolgt werden. Ein Auszug aus diesen Protokolldaten auf der Blockchain hilft beim Bitcoin Trading Betrug dabei, die Vermögenswerte zu beobachten.

Da bei den derzeit auftretenden Fällen einer Online Trading Betrugsmasche vor der eigentlichen Geldeinzahlung sehr viel Kommunikation zwischen den Tätern und den Opfern stattfindet, sind auch diese Kommunikationsdaten wichtige Ermittlungshinweise. Denn die Täter hinterlassen Mailadressen, Telefonnummern, Chatnachrichten, Bilder und weitere Angaben.

Kostenfreie Ersteinschätzung einholen!

Für Betroffene von einer Online Trading Betrugsmasche bieten wir eine kostenfreie Ersteinschätzung an. Schildern Sie uns unverbindlich und unkompliziert per E-Mail oder über das Kontaktformular, was vorgefallen ist.

Wichtig ist für uns zu erfahren, welche Kontoverbindungen oder Kryptobörsen genutzt worden sind. Auch die Daten zur angeblichen Trading-Plattform sind hilfreiche Informationen, um Ihren Fall einschätzen zu können. Ziel ist es, die Täter aufzufinden und möglichst das verloren geglaubte Geld zurück holen zu können.

Auf Wunsch können unverzüglich die für Ihren konkreten Einzelfall erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden. Es geht darum, schnellst möglich die Strafverfolgung der Täter und die Nachverfolgung Ihrer Vermögenswerte einzuleiten. Darüber hinaus sind die international zuständigen Finanzaufsichten einzuschalten und weitere Vermögensschäden abzuwenden.

Sollten Sie Ihren Personalausweis im Zuge der Online Trading Betrugsmasche eingereicht haben, ist ein Identitätsdiebstahl durch die Täter leider ein wahrscheinliches Szenario. Gegen diesen möglichen Datenklau können anwaltliche Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

Fragen und Antworten

Nehmen Sie keine weiteren Einzahlungen vor. Wenden Sie sich an einen spezialisierten Rechtsanwalt. 

Die Finanzbetrüger fälschen Dokumente, um bereits geschädigte Geldanleger zu noch mehr Einzahlungen zu bewegen. Daher gilt bei einer Online Trading Betrugsmasche, jegliche weitere Zahlungsaufforderungen abzuwehren.

Bei den derzeit auftretenden Fällen einer Online Trading Betrugsmasche sind aus juristischer Sicht mehrere Rechtsgebiete betroffen. Es geht um die zivilrechtliche, sowie strafrechtliche Rechtsverfolgung, sowie Schutzvorkehrungen vor weiteren Vermögensschäden und einem Identitätsdiebstahl.

 

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Anwalts darauf, dass dieser sich explizit mit Trading Betrug auskennt.